Jetzt für Sie geöffnet: Das Kunstforum Hermann Stenner

Rund 1.500 Besucher*innen kamen am 20. Januar 2019 zur Eröffnung. Gut ein Jahr nach Baubeginn ist das neue Museum am Eingang der Bielefelder Altstadt für die Öffentlichkeit zugänglich. Die erste Ausstellung rund um den Bielefelder Künstler Hermann Stenner lief bis zum 18. August 2019.

Lange Schlangen vor dem Kunstforum Hermann Stenner: Um 14 Uhr öffneten sich die Türen, nachdem der Stifter Ortwin Goldbeck, der Sammler Prof. Hermann-Josef Bunte, die Kuratorin Anna Maria Katz und der ehrenamtliche Geschäftsführer Dr. Werner Efing das goldene Eröffnungsband symbolisch durchgeschnitten hatten. Und die wartenden Bielefelder*innen wurden belohnt: Die frisch renovierte klassizistische Villa lud ebenso wie die leuchtenden Farben der 200 ausgestellten Werke zum Verweilen und zum Dialog ein. Zahlreiche neue Mitarbeiter*innen des Kunstforums Hermann Stenner begrüßten die Gäste und gaben bis 20 Uhr Auskunft über die ausgestellten Werke.

Bereits um 11 Uhr waren Vertreter*innen aus der Wirtschaft, der Politik sowie dem Kunst- und Kulturbereich in den großen Hörsaal der Founders Foundation geladen worden – er schließt sich direkt an das Kunstforum Hermann Stenner an und bildet mit ihm zusammen das Gebäudeensemble Ortwin Goldbeck Forum. Nach einer Begrüßung durch Ortwin Goldbeck moderierte Dr. Werner Efing das musikalisch begleitete Programm. Die Redner*innen hoben die Bedeutung des neuen kulturellen Kleinods für Bielefeld und Ostwestfalen hervor ­– darunter der CDU-Politiker Elmar Brok. Der Hamburger Kunsthistoriker Dr. Uwe M. Schneede betonte die große künstlerische Leistung des Bielefelder Malers im Kontext seiner Zeit. Er verwies auf die hohe, bis heute anhaltende Bedeutung seines Werkes. Die Kuratorin Anna Maria Katz führte in die Eröffnungsausstellung und ihre Schwerpunktsetzung ein. Sie dankte allen Leihgebern, Förderern und Beteiligten im Namen des Kunstforums. Christiane Heuwinkel blickte in ihrer kurzen Ansprache auf die perspektivische Ausrichtung des Museums. Sie übernimmt ab dem 1. April die Geschäftsleitung. Prof. Hermann-Josef Bunte schloss die Feierlichkeiten mit einem Dank an alle Beteiligten.