Das nach seinem Stifter benannte Ortwin Goldbeck Forum umfasst das gesamte Gebäudeensemble an der Obernstraße 48 und 50 in Bielefeld, bestehend aus dem Kunstforum Hermann Stenner im historischen Gebäudeteil und der Founders Foundation im neuen Anbau. Beide Bereiche fungieren unabhängig voneinander. Die Mieteinnahmen der Founders Foundation unterstützen den Betrieb des Kunstforums Hermann Stenner. Die Immobilie am Eingang der Altstadt befindet sich seit 2015 im Eigentum der Goldbeck Stiftung, um den ehemaligen Sitz der Handwerkskammer für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Begriff des Forums als Ort von Diskussion und Austausch, als Treffpunkt mit architektonischen Bezügen passt zu dem Anspruch und Inhalt dieses Gebäudeensembles. Mit dem Ortwin Goldbeck Forum erhält Bielefeld erstmals einen Ort, den sich Wirtschaft und Kultur zu gegenseitigem Nutzen teilen.

In einem anonymen Realisierungswettbewerb für den Neubau ging 2017 das Büro Dohle + Lohse GmbH aus Braunschweig als Gewinner hervor. Die zeitlos moderne Architektur nimmt sich gegenüber der klassizistischen Villa zurück, ohne Einschränkung ihrer Eigenständigkeit.

Die Umbauarbeiten im historischen Gebäudeteil begannen im Sommer 2017. Das Bielefelder Architekturbüro Susanne Crayen + Partner (Architekten BDA Stadtplaner) plante die Neugestaltung der ehemaligen Villa Weber, die von GOLDBECK Nord GmbH umgesetzt wurde. Während im Inneren des Gebäudes eine offene Ausstellungsfläche entstand, wurde die historische, unter Denkmalschutz stehende Außenfassade nicht verändert.

Am 8. November 2018 übergab die Goldbeck Stiftung die Immobilie an die künftigen Nutzer. Das Kunstforum Hermann Stenner eröffnete seine erste Ausstellung, die sich dem Leben und Werk des Namensgebers Hermann Stenner im Kreis seiner Zeitgenossen widmet, am 20. Januar 2019. Seither realisiert das Kunstforum Hermann Stenner ein Ausstellungsprogramm von der klassischen Moderne bis zu aktuellen künstlerischen Positionen.