Öffentliche Führungen finden an Samstagen um 16 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen um 15 Uhr statt. Geöffnet an den Feiertagen: 3.10.2019, 1.11.2019, 25.12.2019, 26.12.2019, 1.1.2020

Specials

26
10
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

27
10
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

01
11
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

02
11
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

03
11
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

09
11
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

10
11
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

14
11
Art after Work. Kunst, Gespräch und Genuss zwischen Arbeit und Abend Unbenannt-1

12 € inkl. Getränk und Snacks
Folgetermine: 16.1.2020, weitere in Planung

Lernen Sie nach Feierabend in entspannter Atmosphäre das Kunstforum Hermann Stenner und die aktuelle Ausstellung kennen: Nach einem Begrüßungsgetränk und kleinen Snacks können Sie sich im Rahmen einer Kurzführung über Kunst – und vieles mehr – informieren, austauschen oder diskutieren.

Ohne Anmeldung

16
11
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

17
11
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

21
11
Der frühe Tod des »weißen Knaben«. Hermann Stenner und die Avantgarden im Ersten Weltkrieg Unbenannt-1

Vortrag von Dr. Steffen Bruendel, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
8 € (ermäßigt 5 €)

Wenige Monate nach Kriegsbeginn fiel der erst 23-jährige Hermann Stenner an der Ostfront. Als eines seiner letzten Werke hatte er im Juni 1914 sein Gemälde »Der weiße Knabe« vollendet, das als Selbstbildnis gedeutet wird. Wie viele Angehörige des literarischen und künstlerischen Expressionismus zog auch Stenner euphorisch in den Krieg. Aber die grauenvolle Kriegsrealität desillusionierte ihn schneller als andere.
Der Vortrag bettet Stenners Kriegserlebnis in den größeren Kontext jener Entwicklung ein, die die Avantgarden zwischen 1914 und 1918 durchliefen. Die Künstler zeichneten den Krieg nicht nur – sie wurden von ihm gezeichnet.

Anmeldung unter info@kunstforum-hermann-stenner.de oder 0521 800660-0.

23
11
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

24
11
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

24
11
Draw the Line Unbenannt-1

Zeichenkurs für Jugendliche und Erwachsene
30 € inkl. Ausstellungseintritt

Gekritzelt, gezogen, gesetzt: Das Grundelement aller zeichnerischen Arbeit ist die Linie. Sie formt, strukturiert, gibt Bewegung wieder und kann sich in der Abstraktion auch einfach selbst genügen. Mit einer einzigen Linie kann eine Landschaft dargestellt werden, zwei reichen für einen Raum. Eine Zeichnung kann aus tausend kurzen Linien oder aus einer einzigen langen entstehen.
An diesem Nachmittag lernen Sie die Möglichkeiten der Linie kennen. Gemeinsam mit der Künstlerin und Illustratorin Vera Brüggemann beginnen Sie mit spielerischen Zeichenübungen, um dann Linien in Gegenständen, Objekten und Fotos zu finden und aufs Papier zu bringen.
Dieser Workshop eignet sich für Anfänger*innen und Fortgeschrittene.

Anmeldung unter info@kunstforum-hermann-stenner.de oder 0521 800660-0.

30
11
Öffentliche Führung Unbenannt-1

Führung durch die Ausstellung »Erst ordentlich Zeichnen lernen. Hermann Stenner als Zeichner«
Eintritt zzgl. 2 €

16
01
Art after Work. Kunst, Gespräch und Genuss zwischen Arbeit und Abend Unbenannt-1

12 € inkl. Getränk und Snacks
Folgetermine: weitere in Planung

Lernen Sie nach Feierabend in entspannter Atmosphäre das Kunstforum Hermann Stenner und die aktuelle Ausstellung kennen: Nach einem Begrüßungsgetränk und kleinen Snacks können Sie sich im Rahmen einer Kurzführung über Kunst – und vieles mehr – informieren, austauschen oder diskutieren.

Ohne Anmeldung

21
01
Ernst Ludwig Kirchner und Alfred Döblin. Expressionismus in Buchkunst und Literatur Unbenannt-1

Lesung Alfred Döblin, Das Stiftsfräulein und der Tod, Holzschnitte von Ernst Ludwig Kirchner
Einführung: Prof. Dr. Wolfgang Braungart, Universität Bielefeld
In Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft Bielefeld
8 € (ermäßigt 5 €)

Mit der Epoche des Expressionismus verbinden wir in der Bildenden Kunst vor allem eine ganz neue, seinerzeit skandalisierend wirkende Form der Malerei und in der Literatur eine bildmächtige Lyrik, die sich vom Symbolismus löst. Dass es daneben auch eine sehr eigenständige Grafik von großer Ausdruckskraft gab und eine großartige Prosa, hat man vielleicht weniger im Blick. Viele expressionistische Künstler suchten selbst den Kontakt zur Literatur und arbeiteten auch illustrierend. 1913 erschienen als 'Lyrisches Flugblatt' fünf Holzschnitte von Ernst Ludwig Kirchner zu Alfred Döblins Novelle 'Das Stiftsfräulein und der Tod', ein Höhepunkt expressionistischer Buchkunst. Beide, Kirchner und Döblin, kannten sich seit 1912. Kirchner zeichnete Döblin mehrfach.
Nach einer kurzen Einführung werden diese Novelle und weitere Prosa Döblins in einer Schauspiellesung vorgetragen und dazu die Holzschnitte Kirchners projiziert.

Anmeldung unter info@kunstforum-hermann-stenner.de oder 0521 800660-0.