Öffentliche Führungen finden an Samstagen um 16 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen um 11:30 und 15 Uhr statt.
Bitte beachten Sie, dass die Öffentlichen Führungen bis einschließlich 19.4.2020 entfallen!

An folgenden Feiertagen haben wir geöffnet: 1.5.2020, 21.5.2020, 31.5.2020, 1.6.2020, 11.6.2020

Specials

31
03
Kunst & Genuss Unbenannt-1

VERSCHOBEN AUF DEN 19.5.2020

15
04
Osterferienprogramm: BAU HAUS BAU Unbenannt-1

ENTFÄLLT

Angeregt durch Arbeiten des Bauhauslehrers Johannes Itten werden wir mit den verschiedensten Materialien malen, bauen, kleben… Die geometrischen Formen Dreieck, Quadrat, Kreis und die Grundfarben Rot, Blau, Gelb werden Grundlage sein für die Gestaltung eigener zwei- oder auch dreidimensionaler Bildwelten.

Anmeldung unter 0521 800660-0 oder info@kunstforum-hermann-stenner.de

16
04
Osterferienprogramm: FARBENSPIEL Unbenannt-1

ENTFÄLLT

Farben – Wie entstehen sie? Wie können wir sie mischen? Wie wirken sie auf uns? Ein Blick in die Welt der Farben im Rahmen einer Führung wird uns sicher einige Antworten geben. Expert*innen auf dem Gebiet der Farben werden wir anschließend durch eigene Farbexperimente. Das Wissen über das Mischen von Farben und die verschiedensten Farbkontraste bei der Gestaltung farbstarker Bilder unterstützen uns.

Anmeldung unter 0521 800660-0 oder info@kunstforum-hermann-stenner.de

22
04
Abend für Auszubildende und Studierende Unbenannt-1

VERSCHOBEN

An diesem Abend öffnet das Kunstforum Hermann Stenner seine Türen exklusiv und kostenlos für Auszubildende und Studierende. Ganz in Ruhe können Sie sich nicht nur die Werke Johannes Ittens anschauen, sondern auch miteinander und mit Laura Oymanns, Bildung und Kommunikation, ins Gespräch kommen.

Ohne Anmeldung

23
04
Art after Work. Kunst, Gespräch und Genuss zwischen Arbeit und Abend Unbenannt-1

12 € inkl. Getränk + Snacks

Genießen Sie nach einem Glas Sekt das Kunstforum Hermann Stenner exklusiv mit einer Führung außerhalb der Öffnungszeit.

Ohne Anmeldung.

09
05
Farbe und Form Unbenannt-1

Siebdruck-Workshop für Jugendliche und Erwachsene
50 €

Johannes Itten beschäftigte sich Zeit seines Lebens mit der Beziehung zwischen Farbe und Form. Als Lehrer war es sein Ziel, durch Anschauung und Experiment die Wahrnehmung seiner Schüler*innen zu schärfen. Um ihre Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten zu erweitern, vermittelte er ihnen gestalterischen Gesetzmäßigkeiten.
Nach einem Ausstellungsrundgang experimentieren Sie mit Farbklängen und einfachen Formen, entwickeln eigene Motive und übertragen diese im Siebdruckverfahren auf Papier, Taschen und Textilien. Angeleitet werden Sie von Vera Brüggemann, Künstlerin, und Marie-Luise Rawe, Werkstattleiterin im Fachbereich Gestaltung / FH Bielefeld.

Anmeldung unter 0521 800660-0 oder info@kunstforum-hermann-stenner.de

10
05
Farbe und Form Unbenannt-1

Siebdruck-Workshop für Jugendliche und Erwachsene
50 €

Johannes Itten beschäftigte sich Zeit seines Lebens mit der Beziehung zwischen Farbe und Form. Als Lehrer war es sein Ziel, durch Anschauung und Experiment die Wahrnehmung seiner Schüler*innen zu schärfen. Um ihre Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten zu erweitern, vermittelte er ihnen gestalterischen Gesetzmäßigkeiten.
Nach einem Ausstellungsrundgang experimentieren Sie mit Farbklängen und einfachen Formen, entwickeln eigene Motive und übertragen diese im Siebdruckverfahren auf Papier, Taschen und Textilien. Angeleitet werden Sie von Vera Brüggemann, Künstlerin, und Marie-Luise Rawe, Werkstattleiterin im Fachbereich Gestaltung / FH Bielefeld.

Anmeldung unter 0521 800660-0 oder info@kunstforum-hermann-stenner.de

15
05
Johannes Itten und die Rassenlehren – eine postkoloniale Perspektive Unbenannt-1

Vortrag Christoph Wagner
8 € (ermäßigt 5 €)

Aus zeitgenössischen Publikationen hat Johannes Itten Entwicklungsvorstellungen der Rassenideologie der Mazdaznan-Lehre und der Theosophie aufgenommen. Christoph Wagner, Co-Kurator der Itten-Ausstellung und Professor für Kunstgeschichte an der Universität Regensburg, beleuchtet die komplexen wissenschafts- und geistesgeschichtlichen Zusammenhänge dieses Themas in präzisierten historischen Perspektiven.

Anmeldung unter info@kunstforum-hermann-stenner.de oder 0521 800660-0.

16
05
Vorkurs: Johannes Itten – Elisabeth Masé Unbenannt-1

und Sonntag, 17. Mai 2020, 13 – 18 Uhr
zweitägiger Workshop | 100 €

Die Schweizer Künstlerin Elisabeth Masé entführt Sie während eines zweitägigen Workshops in die faszinierende Welt der »Kunst der Farbe« des Künstlers und Bauhaus-Lehrers Johannes Itten. Sie werden nicht nur die Grundlagen der Farbenlehre und Farbkomposition, sondern auch Ihr eigenes, subjektives Farbempfinden kennenlernen und malerisch umsetzen.

Anmeldung unter 0521 800660-0 oder info@kunstforum-hermann-stenner.de

17
05
Internationaler Museumstag Unbenannt-1

Öffentliche Führungen frei

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet 2020 bereits zum 43. Mal statt. Zahlreiche Museen – und auch das Kunstforum Hermann Stenner – machen an diesem Tag auf die thematische Vielfalt der Museumslandschaft aufmerksam. Die Kosten von 2 € für die Öffentlichen Führungen um 11.30 und 15 Uhr entfallen.

Ohne Anmeldung

19
05
Kunst & Genuss Unbenannt-1

45 € (ermäßigt NW-Card 33,75 €)
In Kooperation mit der Neuen Westfälischen

Ein exklusiver Abend mit Kunst und Genuss. Christiane Heuwinkel, Direktorin des Kunstforums Hermann Stenner, und ihr Team stellen Ihnen nach einem Aperitif die Ausstellung des Schweizer Bauhauskünstlers Johannes Itten vor. Anschließend an den einstündigen Rundgang genießen Sie im Studio ein köstliches 3-Gänge-Menü mit Schweizer Spezialitäten.

Anmeldung unter 0521 800660-0 oder info@kunstforum-hermann-stenner.de

28
05
Art after Work. Kunst, Gespräch und Genuss zwischen Arbeit und Abend Unbenannt-1

12 € inkl. Getränk + Snacks

Genießen Sie nach einem Glas Sekt das Kunstforum Hermann Stenner exklusiv mit einer Führung außerhalb der Öffnungszeit.

Ohne Anmeldung.

05
06
»Alles in Einem – Alles im Sein« Johannes Itten: Kunst und Leben im Spiegel der Schrift Unbenannt-1

10 € (ermäßigt 5 €)
In Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe/Literaturhaus Bielefeld e.V.

Eine Textcollage aus Dokumenten und Romanpassagen mit John Wesley Zielmann, Einführung Christiane Heuwinkel

Atemübungen, Mazdaznan-Lehre, die Formensprache einer Distel: Der Schweizer Künstler Johannes Itten war eine ebenso charismatische wie exzentrische Figur. Als einer der ersten von Direktor Walter Gropius an das Bauhaus berufenen Meister prägte er von 1919 bis 1922 wie kaum ein anderer durch seine legendären »Vorkurse« die Lehre am Bauhaus.
Ittens Tagebücher und Schriften spiegeln neben persönlichen Erlebnissen auch seine weltanschaulichen Reflexionen, kunsthistorischen Analysen, Bild- und Unterrichtsideen. Lebendig und anschaulich wird seine schwierige Persönlichkeit in den Romanen von Jana Revedin »Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus« und in Theresia Enzensbergers »Blaupause« geschildert.

Anmeldung unter 0521 800660-0 oder info@kunstforum-hermann-stenner.de

14
06
DAS Bauhaus gibt es nicht Unbenannt-1

10 € (inkl. Eintritt und Begrüßungssekt)

Finissage und Vortrag des Museum Huelsmann

Mit einem besonderen Highlight zum 25. Jubiläum des Museums wollen wir die Ausstellung „Das Bauhaus verbindet ein Leben lang!“ gebührend verabschieden. Wir freuen uns sehr zu diesem Anlass, den Autor und Kunsthistoriker Prof. Dr. Wulf Herzogenrath im Museum Huelsmann begrüßen zu können. Mit einem Bildvortrag stellt er die Vielschichtigkeit und den Wandel der 1919 von Walter Gropius in Weimar gegründeten und
1933 in Berlin durch die Nationalsozialisten geschlossenen Schule vor. Im Anschluss bietet die Museumsleiterin Prof. Dr. Wiewelhove im Rahmen einer Führung die Möglichkeit , einen letzten Blick in die Ausstellung in der Turmvilla zu werfen.

Um Anmeldung unter 0521 513767 oder info@museumhuelsmann.de wird gebeten.

18
06
schrift und typografie am bauhaus Unbenannt-1

Vortrag Gerd Fleischmann
8 € (ermäßigt 5 €)

Am Bauhaus gab es zuerst nur gezeichnete Schrift und eine Kunstdruckerei für Lithografie, Radierung und Holzschnitt. Mit László Moholy-Nagy wurde 1923 Typografie ein Thema. Aber erst in der Reklame-Werkstatt am Bauhaus Dessau konnten die Studierenden selbst setzen und drucken. Gerd Fleischmann, Professor für Typografie an der Fachhochschule Bielefeld von 1971 bis 2003, spannt den Bogen von den Quellen bis zum letzten Prospekt »junge menschen kommt ans bauhaus!«, 1928.

Anmeldung unter info@kunstforum-hermann-stenner.de oder 0521 800660-0.

25
06
Art after Work. Kunst, Gespräch und Genuss zwischen Arbeit und Abend Unbenannt-1

12 € inkl. Getränk + Snacks

Genießen Sie nach einem Glas Sekt das Kunstforum Hermann Stenner exklusiv mit einer Führung außerhalb der Öffnungszeit.

Ohne Anmeldung.

28
06
Letzter Ausstellungstag »Johannes Itten: Kunst als Leben« Unbenannt-1